Holtheim´s Erste kann doch noch gewinnen!

Kevin Gockel | 12. November 2018

Bei ungemütlichem Wetter an der Tannenkampfbahn wollte die Holle-Truppe an die spielerische und kämpferische Leistung in Lichtenau anknüpfen, nur wollte man dieses Mal als Sieger vom Platz gehen.

Das Spiel begann auf beiden Seiten verhalten und beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab. Holtheim geriet in der 23. Minute nach einer Ecke in Rückstand. Der zunächst geklärte Ball landete am 16er, wo ein Weweraner sich ein Herz fasste und den Ball im Netz unterbrachte. Kurz vor der Pause markierte Felix Meyer ebenfalls nach einer Ecke mit dem Nachschuss den Ausgleichstreffer. (44. min.)

Nach dem Pausentee wollten die Grün-Weißen früher attackieren um den Ball bereits in der gegnerischen Hälfe zu erhalten. Der Gast aus Wewer agierte fast ausschließlich mit langen Bällen auf die Außenbahnen, die Holtheims Abwehr kaum in Bedrängnis bringen konnte. Zudem war der Schiedsrichter immer in guter Feldposition, um Abseitssituationen stets richtig beurteilen zu können. Es ergaben sich mit Verlauf der zweiten Hälfte immer mehr Räume und Kontergelegenheiten die Holtheim effizient zu nutzen wusste. Daniel Münker erhöhte nach Vorarbeit von Basti Gockel in der 58. Minute auf 2:1.

In der 71. Minute durfte Basti Gockel sich dann selbst mit seinem 9. Saisontreffer in die Torschützenliste eintragen. Nur sechs Minuten später machte Jannik Breker den Deckel drauf. Ein individueller Fehler der blau-weißen Hintermannschaft nutze Jannik eiskalt aus, umkurvte den Torwart und schob lässig zum 4:1 Endstand ein (77. min).

Hervorzuheben ist noch Holtheim´s Schlussmann Erik, der einen berechtigten Foulelfmeter parieren konnte und sich damit für die letzten starken Leistungen selbst belohnte.

Fazit: Eine ordentliche Mannschaftsleistung aller Akteure brachten die verdienten drei Punkte. Trotz freundlicher Unterstützung der ersten Mannschaft hat Wewer nie wirklich Gefahr ausgestrahlt, da Sie überwiegend mit langen Bällen agierten. Ausschlaggebend war ebenso die gute Chancenverwertung der Grün-Weißen. Zuletzt gilt dem Schiedsrichter noch ein Lob für seine sehr ordentliche Spielleitung.

Sonntag den 18.11. geht es weiter mit dem Auswärtsspiel „auf der Höh“ gegen die Reserve aus Steinhausen. Anstoß ist um 15:00 Uhr.