1995 - 2000

2. August 2006

Einen großen Erfolg feierten die A-Junioren im Jahr 1994. Die Mannschaft mit Spielern aus Holtheim, Lichtenau, Asseln, Kleinenberg und Iggenhausen wurde souveräner Kreismeister.

Das Bild zeigt stehend von links nach rechts: Trainer Josef Reichstein, Betreuer Martin Amedick, Karl-Heinz Hibbeln, Rolf Böhner, Joachim Behlen, Thorsten Wichmann, Daniel Hillebrand, Stefan Hagelüken, Volker Reichert Knieend von links nach rechts: Markus Glowik, Clemens Gockel, Frank Sander, Ralf Rosenkranz, Hubertus Kropff, Christoph Pöhl und Jürgen Klenke.  
1995
Im Laufe des Jahres wurde die gesamte Bandenwerbung am Hauptplatz neu angebracht. Diese Aktion, sprich Vereinbarungen mit den Werbepartnern über ein neues Schild, wurde vom Ehrenvorsitzenden Franz Lücking übernommen. Der Boom in der Jazztanzabteilung hält weiter an. Mittlerweile haben sich schon drei Gruppen gebildet.

Einen schönen Erfolg für den Verein bedeutete es, dass sich acht Sportlerinnen und Sportler (Sandra Gockel, Detlef Günther, Ivonne Günther, Burkhard Schulte, Astrid Meyer, Karsten Humberg, Magret Gockel und Dierk Steins) zu Übungsleiter haben ausbilden lassen.

Zum ersten Mal wird eine Ehrungsordnung beschlossen.
Im August verstirbt im Alter von 86 Jahren der Ehrenvorsitzende Josef Hillebrand.

1996
Nach Ablauf der Spielserie 1995/96 scheidet Georg Malek nach vier Jahren als Trainer aus. Als neuer Trainer wird Reinhard Lochowicz aus Paderborn verpflichtet, besser bekannt als „Vatti“. Die Jugendabteilung muss nach drei Jahren erneut einen anderen Obmann bestimmen. Es ist Dirk Steins. Neuer Jugendgeschäftsführer wird Karsten Humberg. Diese Funktion hatte zuvor sieben Jahre lang Herbert Pennig bekleidet.

1997
TuS GW Henglarn war in diesem Jahr Ausrichter der Stadtmeisterschaften im Fußball. Trotz des Heimvorteils konnte aber Holtheim wieder den Stadtpokal gewinnen. Im September wird nach nur 15 Monaten Trainer Lochowicz entlassen. Grund: Erfolglosigkeit und weil die Chemie zwischen Mannschaft und Trainer nicht stimmte, wie man so schön sagt. Sehr schnell konnte der Vorstand hierfür den früheren Spieler Frank Jakobsmeyer verpflichten. Frank hatte schon unter Georg Malek des Öfteren vertretungsweise das Training geleitet. Eine weitere Neuerung im Verein. Zur Entlastung des Kassierers sind ab der Serie 1997/98 die Sportkameraden Stefan und Martin Cordes als Platzkassierer im Einsatz.

Zeitungsartikel 1997 1998
Auf der Jahreshauptversammlung wird eine Satzungsänderung beschlossen. Der geschäftsführende Vorstand wird um den 3. Vorsitzenden ergänzt. Bei den anschließenden Neuwahlen wird Jürgen Sander, Eggestraße, zum ersten 3. Vorsitzenden gewählt. Für den Kassierer Heinz Günther, der 40 Jahre lang die Kassierertätigkeit inne hatte, wurde Karl-Heinz Ickert als neuer Kassierer gewählt. Heinz Günther, der bereits die Silberne und Goldene Vereinsnadel und die Silberne und Goldene Verdienstnadel des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen erhalten hatte, wurde wegen der geleisteten Vereinsarbeit und weil er sich in besonders hohem Maße verdienst gemacht hat, zum Ehrenmitglied ernannt.
Am 19.02.1998 verstirbt im Alter von 75 Jahren Josef Schlender. Er hat sich besonders als früherer Jugendobman und langjähriger Betreuer der A-Jugend im Verein verdient gemacht.
Im September 1998 fand das Kreisschützenfest in Holtheim statt. Das Kreiskönigspaar hieß Willi und Heike Knaup. Auch der Sportverein war mit den vielfältigen Vorbereitungsarbeiten betroffen. So musste der Sportplatz für das Antreten hergerichtet werden.
Die neu errichtete Zuschauertribüne am neuen Sportplatz bestand durch einen kurzen Regenschauer während des Aufmarsches seine Bewährungsprobe. Am Eingang zum Antreteplatz hieß der Sportverein die Königspaare und Schützen durch ein Hinweisschild willkommen.

Im Bild der geschäftsführende Vorstand mit Ehrenmitglied Heinz Günther. Auf dem Heimatnachmittag des Kreisschützen-festes gaben die Jazztanzmädchen eine Kostprobe ihres Könnens

1999
Die erste Mannschaft belegt nach Abschluss der Serie 1998/99 einen ordentlichen 8. Tabellenplatz mit 40 Punkten und 52:54 Toren. Im Dezember steht die Mannschaft auf dem 12. Tabellenplatz mit nur 16 Punkten und 34:46 Toren. Die zweite Mannschaft belegt im Gegensatz hierzu immer einen Tabellenplatz von 2 bis 3. Für den Betreuer der 2. Mannschaft, Burkhard Schulte, der aus beruflichen Gründen verzogen ist, sind in Personalunion Siegfried Sander und Michael Sander Nachfolger geworden.
Der Posten des Jugendobmanns ist immer noch vakant. Die Aufgaben werden vom Jugend-Geschäftsführer Karsten Humberg mit übernommen. Beim diesjährigen Pokalturnier musste die erste Mannschaft mangels ausreichender Zusagen selbst teilnehmen. Sie erwies sich nicht gönnerhaft gestimmt und wurde Pokalsieger. Das Werbespiel gestalten die Damenmannschaften aus Kleinenberg und Benhausen. Die Damen sind mittlerweile gut bekannt, tragen sie doch hin und wieder Meisterschaftsspiele auf dem Sportplatz in Holtheim aus.
Für den langjährigen Ballwart Hermann Fust (über 20 Jahre), der wegen einer schweren Erkrankung dieses Amt nicht mehr ausüben kann, folgt Michael Goyert. Die Fußballer und der Verein haben diese Arbeit von Hermann Fust sehr geschätzt. An dieser Stelle herzlichen Dank.

2000
Auf der Jahreshauptversammlung am 15. Januar wird der amtierende Vorstand wiedergewählt.

Der Vorstand des SC GW Holtheim im Jubiläumsjahr von links nach rechts: 1. Vorsitzender Dieter Kropff, 2. Vorsitzender Franz-Josef Leifeld, 3. Vorsitzender Jürgen Sander, Geschäftsführer Josef Hillebrand und Kassierer Karl-Heinz Ickert

Die gemeinsame Karnevalsveranstaltung des Sport- und Schützenvereins wird um den Kinderkarneval am Sonntag verlängert. Das Augen-merk gilt in diesem Jahr dem 75-jährigen Vereinsbestehen.
Der Programmablauf der Jubiläumsfeier am 13. Mai 2000 ist wie folgt vorgesehen:

18.00 Uhr Sportlermesse als Vorabendmesse
19.00 Uhr Empfang der Ehrengäste und Nachbarvereine
19.30 Uhr Begrüssung durch den Vereinsvorsitzenden
anschließend Grussworte der Ehrengäste
20.00 Uhr Gemütliches Beisammensein mit Tanz
zwischendurch Tanzeinlagen der Jazztanzgruppe
und Auftritt eines Bauchredners