Holtheim duselt sich in Unterzahl zum Punkt

Kevin Gockel | 19. November 2018

Das Auswärtsspiele „auf der Höh“ nie ein Selbstläufer werden, dürfte sich mittlerweile auch bis zum Tannenkamp rumgesprochen haben. Engagiert begannen die Grün-Weißen die erste Hälfte. Man hatte deutlich mehr vom Spiel und konnte sich gute Chancen herausarbeiten. Trotzdem brachte ein Konter die Gastgeber in der 21. Minute in Führung. Holtheim war gewillt weiter den gegnerischen 16er zu bearbeiten. Es dauerte bis zur 28. Minute ehe Thorben Cordes im 16er die Übersicht behielt und Basti Gockel auflegte, der zum verdienten Ausgleich einschob. Gleichzeitig musste Holtheim verletzungsbedingt wechseln.

Nach dem Seitenwechsel wollte man weiterhin solch gute Chancen herausspielen. Doch die zweiten 45 Minuten gestalteten sich komplett anders. Aus unerklärlichen Gründen verlernte Holtheim komplett das Fußballspielen. Das Spiel fand nur noch in eine Richtung statt. Durch einen der wenigen Entlastungsangriffe konnte Sebastian Gockel aus dem Nichts seinem 11. Saisontreffer zum 1:2 Führungstreffer markieren (65. min). Die Führung führte zu keiner Sicherheit und es ging weiter in Richtung Holtheims Gehäuse.

Als würde das alles nicht schon reichen, bestritt man die restlichen 12 Minuten aufgrund einer berechtigten roten Karte durch Tätigkeit in Unterzahl.

In der 81. war es dann „endlich“ soweit. Der Ausgleich zum 2:2 musste irgendwann fallen und war auch mehr als verdient. Nach einer gefühlt ewigen Schlussphase hatte der Schiri ein Einsehen und pfiff zur Punkteteilung ab.

Fazit: Durch die wohl schwächste Saisonleistung verschenkt Holtheim in Steinhausen zwei Punkte. Am Ende kann man sich mehr als glücklich schätzen, noch mit einem Punkt nach Hause zu fahren. Steinhausen hatte unzählige Chancen, den Siegtreffer zu erzielen. Einen großen Anteil am Punkt hat wieder unser Torwart Erik, der einmal mehr eine glänzende Leistung ablieferte.