JSG Sauertal

24. Juli 2019

Die drei ortsansässigen Sportvereine VfL Lichtenau, DJK Kleinenberg und SC Holtheim arbeiten zur bevorstehenden Saison 2019/2020 im Jugendfussballbereich umfassend zusammen.


Damit wird die seit 1993 bestehende Zusammenarbeit im Jugendfussballbereich weiter ausgebaut und konzeptionell umstrukturiert. Hierzu zählt unter anderem , dass die Jugendmannschaften künftig unter dem Namen Jugendspielgemeinschaft Sauertal (kurz JSG Sauertal) einheitlich  auflaufen. Namensträger ist das zwischen den drei Orten befindliche Naturschutzgebiet „Sauertal“ entlang der Sauer, das zu den schutzwürdigsten Mittelgebirgstälern im Regierungsbezirk Detmold gehört. Darüber hinaus wurde  ein gemeinsames Logo für die JSG Sauertal entworfen.

„Wir werden nun bereits ab den Minikickern zusammenarbeiten und wollen allen Kindern die Möglichkeit bieten leistungsgerecht Fußball zu spielen“, erklärt Lichtenaus Jugendobmann Alexander Leifeld, der das neue Vorgehen gemeinsam mit seinen Amtskollegen Florian Dickgreber (Kleinenberg) und Sebastian Tölle (Holtheim) entwickelt und abgestimmt hat. Auch werden künftig alle Kosten der gemeinsamen Jugendfußballabteilung aus einem Topf bezahlt und die einzelnen Altersklassen (Minikicker bis A-Jugend) dauerhaft einem festen Spielort zugeordnet, sodass die Fahrtkosten für alle Eltern gleich bleiben.

Allen Trainern der neuen Jugendspielgemeinschaft wurde das neue Konzept vor Kurzem auf einer Trainersitzung vorgestellt, um auch sie frühzeitig mit einzubeziehen. Die A-Junioren werden zur kommenden Saison von Dietmar Diederichs, Jannik Breker und Patrick Diekmann in Holtheim trainiert, die B-Junioren von Hendrik Schmidts und Philipp Kummerow in Kleinenberg. Die C-Junioren spielen unter der Leitung von Kevin Lauhoff und Jannik Sievers in Lichtenau. Die D-Jugend trainiert unter der Leitung von Rainer Kropffund Michael Nollmann in Holtheim, die E-Jugend unter Federführung von Jochen Dickgreber in Kleinenberg. Die F-Jugend wird von Siegbert Eberhard in Lichtenau betreut und die Minikicker betreuen in Holtheim Linda Knaup, Doreen Gockel, Christian Söllner, Marco Avramovic, Ewald Kalloi und Dirk Temme. Auch wird eine Mädchenmannschaft (U17) unter Leitung von Alexander Leifeld und Sebastian Koch gemeldet.

„Die Spielerzahlen sind in allen Bereichen rückläufig. Es gibt nur dann eine fußballerische Zukunft, wenn wir bereits von klein auf zusammenarbeiten. Das möchten wir mit dem Schritt zu einer einheitlichen JSG in allen Altersklassen auch den Spielern und Eltern vermitteln“, betont zum Abschluss Alexander Leifeld.